Skip to content
Verein zur Erforschung und Diskussion des Verhältnisses von Stadt und Kultur

Gibellina – La città moderne

Donnerstag, 14. März 2024 – 17.30 Uhr

Der Film porträtiert die sizilianische Stadt Gibellina. Diese wurde 1968 durch ein Erdbeben vollständig zerstört. Abseits der Ruinen wurde in einer Entfernung von etwa 10 km eine neue Stadt errichtet. Ab den 1980er Jahren entstand die Planstadt Gibellina Nuova. Zahlreiche internationale Architekten und Künstler unterstützten die Neugründung und stifteten Kunstwerke. Die Künstler entwarfen sie als „ideale Stadt“, ein visionäres Projekt.

Entstanden ist eine riesige Sammlung von zeitgenössischer Kunst, 55 Skulpturen und architektonische Monumente sind über den ganzen Ort verteilt. So ist das neue Gibellina heute der italienische Ort mit der höchsten Dichte an moderner Kunst in seinen Straßen und Plätzen.

Weiter lesen –>